BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Aus dem Gemeinderat

Dichtelbach, den 21. 03. 2021

In der Gemeinderatssitzung am 10.03.2021 wurde der Grundstein für die Arbeit der kommenden zwei Jahre gelegt: es wurde der Doppelhaushalt für die Jahre 2021 und 2022 beschlossen. Der Haushalt ist von zwei grundlegenden Rahmenbedingungen geprägt: die Einnahmen sinken und die Abgaben der Ortsgemeinde steigen. Trotzdem ist es gelungen sowohl den Ergebnishaushalt als auch den Finanzhaushalt für die kommenden beiden Jahre mit einem plus abzuschließen. Die Steuern (Grundsteuer A und B, etc.) und Nutzungsentgelte (Miete für Römerhalle, Grillhütte, etc.) - welche die Ortsgemeinde erhebt – bleiben konstant und werden nicht erhöht. Wir liegen mit unseren Steuersätzen für Grundsteuer A und B seit Jahren unter den vom Land Rheinland-Pfalz geforderten Hebesätzen. Daran wird sich auch in den kommenden beiden Jahren nichts ändern.

Weiterhin ist der Doppelhaushalt von hohen Investitionen geprägt. Der mit Abstand größte Posten wird die Erschließung des Neubaugebietes „Auf der Heide“ sein. Hierfür sind in den kommenden beiden Jahren 960.000 € veranschlagt. Start der Erschließungsmaßnahmen soll das 3. Quartal 2021 sein. Dies hängt jedoch noch von verschiedenen Genehmigungen ab, die derzeit eingeholt werden. Ziel ist es, dass Ende 2022 die Erschließungsmaßnahmen abgeschlossen sind. Mit den bisher geschätzten Kosten der Erschließung ist schon jetzt klar, dass wir bei dem Neubaugebiet mit einem Verkaufspreis rechnen müssen, der deutlich über 100 € je m² liegen wird. Weiterhin ist im Doppelhaushalt vorgesehen, dass wir den Breitbandausbau im Ort selbst in die Hand nehmen. Hierfür sind 98.000 € für eine Haupterschließungsleitung durch den Ort eingestellt. Im Zuge der Erschließung des Neubaugebietes ist es nötig, dass die Straßenbeleuchtung für das Seeland erweitert wird, damit eine durchgängige Beleuchtung der Fußwege gewährleistet ist. In diesem Zusammenhang soll auch ein gemeindeeigener Stromanschluss auf dem Friedhof verlegt sowie Beleuchtung auf dem Friedhof installiert werden. Zusätzlich sollen Wege der Gemeinde hergerichtet und gegebenenfalls neu befestigt werden. So ist z.B. der Ausbau des Wirtschaftsweges „Alte Römerstraße“ ab der Gemarkungsgrenze Dichtelbach bis zum Platz des Martinsfeuers geplant. Hier wird in einem gemeinsamen Projekt (Federführung liegt bei der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe) der Radweg bis an den Rhein ausgebaut. Darüber hinaus soll ein Defibrillator angeschafft werden, der am Multifunktionshaus installiert wird und somit bei Notfällen bereitsteht. Ferner wurden Mittel für den Ankauf von Grundstücken im Haushalt eingestellt.

Ich habe voranstehend große Projekte mit hohen Geldsummen beschrieben. Lassen Sie mich dazu noch einmal folgendes zusammenfassen: Ja, die Zahlen sind für eine Gemeinde wie Dichtelbach hoch. Wir können es uns aber leisten. Stand 01.03.2021 haben wir eine Rücklage von 1.374.502,94 €. Wir werden diese Rücklage in den kommenden beiden Jahren „abschmelzen“. Das Geld ist aber nicht weg. Wir legen einen Großteil in dem Neubaugebiet an. Das in das Neubaugebiet investierte Geld wird über den Verkauf der Bauplätze wieder an die Ortsgemeinde zurückfließen. Ich habe derzeit keine bedenken, dass wir die Bauplätze nicht verkaufen können; auch zu dem bereits oben genannten Preis. Die Nachfrage nach Bauplätzen in unserer Ortsgemeinde ist groß. Ich erhalte derzeit mehrere Anfragen pro Woche nach Bauplätzen in dem Neubaugebiet. Im Gegenteil, wenn der Verkauf der Bauplätze ansteht, müssen wir im Gemeinderat einen Modus finden, nach welchem wir die Bauplätze verkaufen. Die Ortsgemeinde ist schuldenfrei und das wird auch so bleiben. Es wird keine Erhöhung der Grundsteuer in den kommenden beiden Jahren geben. Der Doppelhaushalt wurde durch den Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Neben dem Doppelhaushalt 2021/2022 hat der Gemeinderat einen Zuschuss für den Bürgerbus der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen beschlossen. Darüber hinaus hat der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss gefasst, zukünftig gemeindeeigene Flächen mit Bäumen, Sträuchern, etc. zu bepflanzen, um somit die Biodiversität in der Ortsgemeinde zu stärken. Das Problem des Insektensterbens wurde in den vergangenen Jahren in den Medien umfassend behandelt. Die Ortsgemeinde möchte einen Beitrag leiteten diesem entgegenzutreten und die Biodiversität zu erhöhen.

 

Dichtelbach den 21.03.2021                        

Kevin Keber, Ortsbürgermeister

 

 

Bild zur Meldung: Aus dem Gemeinderat

Veranstaltungen

Sprechstunde des Ortsbürgermeisters

Dienstags 18:30 - 19:30 Uhr

gerne auch telefonisch: 06764 7403035

 

Anmeldung Brennholzbedarf 2021 >>>

 

Unsere Vereine

Gemeinschaft die verbindet !